Aktuell

Am 8. Juni wurde Linus das Knochenmark eines kanadischen Spenders transplantiert. Nach schlimmen Wochen des Wartens und Bangens, in denen Linus völlig abgeschottet in einem keimfreien Zelt liegen musste, geht es nun endlich aufwärts.

Linus Körper hat auf die fremden Stammzellen reagiert und beginnt, selbständig Blutzellen zu produzieren.

In dieser Woche durfte Linus die Quarantäne verlassen und liegt jetzt in einem normalen Stationszimmer. Er muss zwar weiterhin vor Viren und Keimen geschützt werden und noch wäre es zu früh, Entwarnung zu geben. Dennoch ist die Familie überglücklich, diese schwere Zeit gemeistert zu haben und ist guter Dinge, auch noch den Rest zu schaffen.

Vielen Dank an alle, die weiterhin an Linus denken, Daumen drücken und beten.

(Stand 13.07.2012)

 

6478 Typisierungen

Wir sind überwältigt!!!!

DANKE an alle 6478, die sich gestern in Ebern typisieren haben lassen!
DANKE für die Geduld beim Anstehen in der zum Teil fast kilometerlangen Schlange!
DANKE an alle fleißigen Helfer und Kuchenbäcker!
DANKE für die großzügigen Geld- und Sachspenden!!


Ein HERZLICHES VERGELT'S GOTT für ALLES!
Die Initiativgruppe "Helft Linus" sowie Linus mit Familie.

P. S. Bericht und viele Bilder der Typisierungsaktion bei infranken.de und bei NeuePresse. Wer es nicht geschafft hat nach Ebern zu kommen, kann sich ein Registrierungsset unter www.dkms.de anfordern und sich auf diesem Weg typisieren lassen!

 BENEFIZKONZERT:

Fünf verschiedene Solisten und Formationen

am Fr, 16. 03. 2012 im
Saalbau Hartleb in Maroldsweisach. Beginn: 19:30 Uhr

 GELDSPENDE:

DKMS-Spendenkonto:

Kto. 925 83 85

Sparkasse Ebern, BLZ 79351730

Aktueller Kontostand: (v. 2.4.12)
204 918,70 EUR
 KONTAKT:

Initiativgruppe
"Helft Linus"

info@helft-linus.de

„Lebenspender gesucht“ –  
HELFT LINUS und anderen!

Linus ist ein fröhlicher und aufgeweckter Junge, spielt begeistert Basketball und ist „Star Wars“-Fan. Er hat 2 Schwestern (11 und 4 Jahre), viele Freunde und Hobbys und bis vor kurzem war seine kleine Welt noch völlig in Ordnung.

Im November geht Linus' Mutter mit ihm zum Kinderarzt, weil er sich schlapp fühlt, oft müde, blass und manchmal lustlos ist. Aus einer Routineuntersuchung wird dann die furchtbare Diagnose: Linus hat Leukämie! Sofort muss er in die Uniklinik nach Erlangen und sich einer Behandlung mit Chemotherapie mit schlimmen Nebenwirkungen unterziehen. Aber die Chemotherapie alleine wird ihn nicht heilen können – Linus benötigt einen Stammzellspender, der nahezu die gleichen Gewebemerkmale hat wie er. Die Wahrscheinlichkeit einen solchen genetischen Zwilling zu finden liegt im günstigsten Fall bei 1:20.000, bei seltenen Gewebemerkmalen 1:mehreren Millionen.

Jeder kann helfen!

Damit ein geeigneter Spender gefunden wird, hat sich eine Initiative aus Freunden der Familie gegründet und organisiert zusammen mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH eine

  • Typisierungsaktion am 04. 03. 12
    von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
    in der Dreifachturnhalle, Friedrich-Rückert-Gymnasium,
    Gymnasiumstr. 4, 96106 Ebern

Angeboten werden an diesem Tag: Kaffee und Kuchen, Bratwürste, Bier und alkoholfreie Getränke, Kinderbetreuung, Clown Carmelita mit Ballonmagie, Kinderschminken, Flohmarkt und Luftballonweitflug!

Registrieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 55 Jahren, der bei guter Gesundheit ist!

Benefizkonzert

Am Freitag, 02.03.12 organisiert die Mediengruppe Oberfranken in Zusammenarbeit mit der Initiativgruppe "Helft Linus" und der Gemeinde Rentweinsdorf ein Benefizkonzert

  • mit Mäc Härder und Austria Five
    im Marktsaal in Rentweinsdorf, Einlass: 19:30 Uhr

Eintritt auf freiwilliger Spendenbasis! Der gesamte Erlös kommt dem DKMS-Spendenkonto zu Gute. Mehr Infos unter www.infranken.de.

Schirmherrschaft und Unterstützung

Die Schirmherrschaft für die Aktion haben die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages a. D. Dr. h. c. Susanne Kastner(SPD) und der Landrat Rudolf Handwerker (CSU) übernommen, der selbst indirekt betroffen war – seine Schwester ist vor 10 Jahren an Leukämie gestorben. Die Bürgermeister der beiden Ortschaften Rentweinsdorf und Ebern, Willi Sendelbeck (SPD) und Robert Herrmann (CSU), unterstützen die Aktion tatkräftig und machen fleißig Werbung.

Auch die Brose Baskets rühren die Werbetrommel und haben Spendenaktionen zugunsten der Typisierung in Ebern angekündigt. Linus war den Talentscouts der Basketball AG in der Rentweinsdorfer Grundschule aufgefallen. „Wir hatten ihn zur Leistungsgruppe nach Breitengüßbach eingeladen“, so Brose-Basket-Manager Wolfgang Heyder.

Der Familie und der Initiativgruppe ist es wichtig, dass sich die Öffentlichkeit bewusst macht:

  • Ein solches Schicksal kann JEDEN treffen,
    und zwar aus heiterem Himmel.

Zur Registrierung werden 5ml Blut aus der Armvene abgenommen. Mit dieser Aktion kann nicht nur dem kleinen Linus, sondern auch anderen Betroffenen geholfen werden. Jeder fünfte Patient wartet noch auf einen passenden Stammzellspender!

  • BITTE HELFT mit – jede Typisierung und jede Geldspende zählt.

Für die Registrierung eines potenziellen Stammzellspenders entstehen der DKMS 50,– EUR Laborkosten, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Deshalb ist auch finanzielle Unterstützung in Form von Spenden nötig. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe!

Jeder Euro zählt!

Informationen rund um die Stammzellspende gibt es auf den Flugblättern (s. rechte Spalte) und bei der DKMS.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die sich typisieren lassen und bei allen Geldspendern und Sponsoren!

DKMS

 

Linus


Benefizkonzert

Freitag. 16.03.12:
Fünf verschiedene Solisten und Formationen aus den Haßbergen im Saalbau Hartleb in Maroldsweisach.
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 5,– EUR zu Gunsten von Linus und anderen. Mehr Infos gibts hier.

Freitag, 02.03.12:
Mäc Härder und Austria Five
im Marktsaal in Rentweinsdorf.

Weiterführende Infos

DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei
gemeinnützige Gesellschaft mbH

Info-Material zum Herunterladen

Flugblatt "Helft Linus"

Das Wichtigste über die Stammzellspende

Pressemitteilung

Firmenbrief

Erfahrungsberichte

Erfahrungsbericht/Ingrid Lang

Erfahrungsbericht/Hilmar Lachner

Erfahrungsbericht/Friedrich Sauerteig

Anfahrt

Friedrich-Rückert-Gymnasium, Ebern

WICHTIG: Das Stadtgebiet ist weitgehendst für Autos gesperrt! Bitte nutzen Sie die Parkplätze der ehemaligen Balthasar-Neumann-Kaserne (Frauengrund 3, in Ebern).
Ein kostenloser Bus-Shuttle-Service ist organisiert.

Bus-Pendelverkehr Registrierungsaktion: Es wird ein Buspendelverkehr zwischen Bamberg, Breitenau und der Dreifachturnhalle in Ebern eingerichtet.

Abfahrt jeweils um 10.00 Uhr,
11.00 Uhr, 12.00 Uhr, 13.00 Uhr und 14.00 Uhr am P+R.

Eine Vorab-Anmeldung per E-mail an info@helft-linus.de mit Angabe der gewünschten Abfahrtszeit ist unbedingt erforderlich. Die Rückfahrt erfolgt nach Absprache.

Sonstige Links